Esslingen am Neckar Altes Rathaus

Das Alte Rathaus in Esslingen, Baden Württemberg, wurde um 1420 als städtisches Steuer- und Kaufhaus errichtet. Hierbei handelt um ein alemannisches Fachwerkhaus mit einem prächtigen Fachwerk Südgiebel. In den Jahren 1586 bis 1589 wurde durch Heinrich Schickhardt vor der Nordseite eine Giebelfront errichtet. Dort sind auch zierliche Uhrentürmchen, welche im Renaissancestil erbaut worden sind, enthalten.

Dazu kam hier dann eine astronomische Uhr im Jahr 1592 mit den allegorischen Figuren Temperantia und Justitia hinzu. Diese Figuren bewegen sich bei jedem Stundenschlag. Ebenso schlägt ein Adler dazu mit den Flügeln. Hierbei handelt es sich um das Wappentier der Freien Reichsstadt.

Bei dieser Uhr, die sich am Alten Rathaus in Esslingen befindet, handelt es sich um eine astronomische Uhr. Dies ist die in Deutschland vorhandene und funktionierende älteste schmiedeeiserne Turmuhr. Auch wurde diese Turmuhr zum „Denkmal des Monats“ im März 2007 von der Denkmalstiftung Baden Württemberg ernannt. Die hier eingebaute astronomische Uhr stammt vom Tübinger Meister Jacob Diem.

Der Dachraum des Gebäudes ist mit 3 Böden zur Aufnahme von Lagergut ausgestattet. Dabei wurde hier hauptsächlich Getreide gelagert.

Der aktuelle Baukörper

Heutzutage gliedert sich der Baukörper des Alten Rathauses hauptsächlich in den südlichen gotischen Fachwerkbau und in den nördlich (erbaut von Heinrich Schickhardt) angebauten gotischen Fachwerkbau.

Beim dem älteren und südlichen Bauteil handelt es sich um einen dreigeschossigen Sichtfachwerkbau. Dort sind 3 Dachgeschossebenen mit einem Krüppelwalmdach vorhanden.

Der nördlich und jüngere Bauteil ist mit einer massiv gemauerten Erdgeschosszone ausgestattet. Ebenfalls sind 2 verputzte Fachwerkobergeschosse und 3 Dachgeschossebenen vorhanden.

Nach Norden in Richtung des Rathausplatzes gibt es eine Renaissance Fassade durch den hier vorhandenen geschweiften Stufengiebel, der mit einem bekrönenden Glockentürmchen und einer astronomischen Uhr ausgestattet ist.

Vom Grundriss her ist eine Zweischiffigkeit sowie ein Netz von fast quadratischen Konstruktionsfeldern mit einer Seitenlänge von ungefähr 6 Meter vorhanden. Dabei ist das Gebäude ungefähr 36 Meter lang und ungefähr 13 Meter breit.

Die Innenausstattung

Die Ratsstube, die sich im ersten Obergeschoss befindet, sowie der Lesesaal (liegt im zweiten Obergeschoss) verfügen über eine Ausstattung mit jeweils reich verzierten Kassettendecken sowie Wandvertäfelungen.

Im zweiten Obergeschoss liegt eine Stuckhalle mit rosettengezierten Rippenkreuzgewölben.

Das Glockenspiel

Bei einer Renovierungsaktion im Jahr 1926 ist dem Alten Rathaus von Esslinger Bürgen ein Glockenspiel mit 24 Glocken gespendet worden. Im Jahr 1976 wurde das Glockenspiel erneuert und um 5 weitere Glocken erweitert. Das Glockenspiel verfügt somit über einen Tonumfang, der sich aus 2 Oktaven zusammensetzt. Die Steuerung des Glockenspiels der Stadt Esslingen erfolgt mit Lochbändern und es stehen mehr als 200 Lieder zur Verfügung. Dabei ist in der Stadt Esslingen dieses Glockenspiel mehrmals am Tag verschiedene Male zu hören.

Tierpark Nymphaea

Gebäudereinigung Esslingen City