Burg Esslingen:

Die Stadt Esslingen, die am Fluss Neckar im Bundesland Baden-Württemberg liegt, bietet viele sehr schöne Sehenswürdigkeiten, die Touristen sich ansehen sollten. So gibt es dort auch die sogenannte „Burg Esslingen“ oder auch „Esslinger Burg“ genannt.

Worum handelt es sich bei der „Burg“?

Die Esslinger Burg ist nicht eine Burg im eigentlichen Sinne, also kein wirkliches Gebäude. Es handelt sich um einen erhalten gebliebenen Teil der ehemaligen Mauern. Gerade im Mittelalter wurden um Städte herum hohe Mauern gebaut, mit dem Zweck, die Stadt im Inneren zu schützen. Diese Mauern wurden oftmals zerstört. Auch die Stadt Esslingen, die im Jahr 1219 durch Friedrich II. überhaupt erst zur Stadt ernannt wurde, war von hohen Mauern umgeben. Diese wurden 1688 vom französischen General Mélac schwer zerstört. Dennoch sind einige der ehemaligen Bauten bis heute erhalten und bilden diese sogenannte „Burg Esslingen“.

Erhaltene Teile

Der wichtigste erhaltene Teil der ehemaligen Anlage ist der sogenannte „Dicke Turm“. Er gilt als das Wahrzeichen von Esslingen, ist jedoch derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Aber neben diesem kann man zur „Burgsteige“ gelangen und zwischen der schönen Landschaft geprägt durch Weinberge zum Esslinger Marktplatz gehen. Auch der ehemalige Pulverturm ist noch erhalten und zwischen diesem und dem Dicken Turm ist eine Mauer mit zahlreichen Durchblicken zu finden.

Angebote innerhalb der „Esslinger Burg“

In jüngerer Vergangenheit wurde eine Burgschänke errichtet. Teile der Burg wurden als Restaurant genutzt, dies wurde jedoch bereits geschlossen. Auch wurden Spielplätze errichtet, um einen Ausflug zur „Burg Esslingen“ gerade für Familien mit jüngeren Kindern attraktiver zu machen. Die schöne Landschaft und der gute Ausblick über die Stadt sind ebenfalls zu erwähnen. Aber auch für Erwachsene ist die Burg attraktiv, denn im Sommer werden die frei zugänglichen Teile gerne als Ort für Open-Air-Kinovorführungen und Konzerte genutzt. Auch für an Umweltschutz interessierten Menschen gibt es einen wichtigen Aspekt. Denn der große Burghof, der innere Burgplatz, wurde zu einer Parkanlage mit einem alten Baumbestand umgestaltet. Auch ein Besuch der Burg im Frühjahr ist empfehlenswert, da man dann die blühenden Zierkirsch-Bäume bestaunen kann. Wer sich für das Leben damals interessiert, kann sich beim alten Kanonenbuckel auch historische Kanonen ansehen.

Erreichbarkeit der Burg

Wer schon bei der Anreise einen Eindruck der historischen Gegebenheiten gewinnen möchte, kann die überdachte Treppe mit über 300 Stufen von der Altstadt hinauf zur Burg erklimmen. Diese Treppe führt über die Reste der alten Stadtmauern von Esslingen. Aber auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto ist die Burg gut erreichbar.

Stadtkirche St. Dionys

Gebäudereinigung Esslingen City