Frauenkirche Esslingen

In Esslingen, Baden-Württemberg befindet sich die Sehenswürdigkeit Frauenkirche. Die Frauenkirche in Esslingen, Baden-Württemberg ist eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Den diese Kirche ist mit verschiedenen Besonderheiten verbunden. Eine Besonderheit ist der Grund für die Bebauung der Frauenkirche. Der Bau geht auf eine Forderung der Bürgerschaft vom 1. Juni 1321 zurück. Die Forderung hatte den Hintergrund das man eine freie Kirche wollte. Die erste und vorhandene Kirche in Esslingen gehörte zum Domkapitel zu Speyer, dementsprechend hatte hier die Bürgerschaft keine Möglichkeit der Mitsprache. Und gerade dieser Umstand führte in Esslingen zu einer großen Unzufriedenheit und damit zum Bau von einer eigenen, freien Kirche. Heute handelt es sich bei der Frauenkirche um eine evangelische Kirche. Und die zweite Besonderheit ist die Bauweise, den die Frauenkirche war die erste gotische Hallenkirche die im Südwesten von Deutschland gebaut wurde. Die Hallenkirche wurde als Dreischiffige Kirche errichtet.

Standort der Frauenkirche

Als Standort der Frauenkirche wählte man die sogenannte Neckarhalde. Bei der Neckarhalde handelt es sich um den ehemaligen Platz der kleinen Liebfrauenkapelle. Heute befindet sich rund um die Frauenkirche die Altstadt von der Stadt Esslingen, dazu gehört auch der Marktplatz zum Beispiel.

Lange Bauzeit der Frauenkirche

Durch die Bauweise dauerte der Bau der Frauenkirche rund 200 Jahre, erst im Jahr 1516 wurde die Kirche fertiggestellt. Neben dem Kirchenschiff als Halle, zeichnet diese Kirche vor allem sich durch die vielen großen Glasfenster aus. Diese wurden bereits 1330 von Hans Gottfried von Stockhausen hergestellt und eingebaut. Gerade die großen Fenster und die Bauweise als Kirchenhalle, sorgt nicht nur für eine besondere Akustik im Innenleben der Frauenkirche, sondern auch für eine Helligkeit. Das ist gerade für eine so alte Kirche außergewöhnlich, die oftmals sehr dunkeln im Innenbereich sind. Durch diesen Umstand wirkt die Frauenkirche im Innenbereich sehr freundlich. An der Südkirche von der Frauenkirche findet man eine Vielzahl an plastischen Darstellungen vom Marienleben und dem Weltgericht. Wobei das nur auf einer Seite der Fall ist, auf allen anderen Seiten der Frauenkirche, findet man andere Darstellungen. Diese sind überwiegend an den Türen angeordnet.

Der Kirchturm der Frauenkirche

Neben dem großen Kirchenschiff als Hallenkirche, gibt es auch einen großen Kirchturm dieser kommt auf eine Höhe von 72 m. Der Kirchturm ist besonders, da es sich hier um sogenannte Turmhelmrippen handelt. Gerade wenn man zu Besuch in der Stadt Esslingen ist, so sollte ein Besuch der Frauenkirche mit ihren besonderen Bauweise und Geschichte nicht fehlen.

Dicker Turm

Gebäudereinigung Esslingen City